Hannl Metallbau GmbH

Alles gut bedacht

Foto: Bruno Klomfar
Foto: Bruno Klomfar

Innerhalb von drei Generationen wurde Hannl Metallbau zum österreichischen Marktführer bei Tankstellendächern.

Vom einstigen Schmiedebetrieb Hannl im oberösterreichischen Katsdorf ist heute nicht viel mehr übrig als der schwere Amboss, der im Bereich des Besucherparkplatzes als Zeichen für die Bodenständigkeit des Familienunternehmens aufgestellt ist.
Seit der Gründung des Unternehmens in den 1950er Jahren ist „Erfolg“ bei der Firma Hannl immer ein Thema intensiven Nachdenkens, was in Zukunft am Markt gefragt sein wird. „Konsequent durchdacht – effizient gemacht“, gemäß diesem Motto hat Ing. Johann Hannl den Betrieb in dritter Generation mit einer Reihe von Innovationen erfolgreich zur österreichischen Marktführerschaft im Bau von Tankstellenüberdachungen geführt.

Vom Allrounder zum Tankstellen-Spezialist

Die Entwicklung des Unternehmens  führte vom Hufschmied über den Landmaschinenhandels- und Reparaturbetrieb zum Einstieg in das bundesweite Anlagenbaugeschäft im Bereich von Molkereineubauten. Als sich zu Beginn der 1980er Jahre eine neue Chance bot, das Sechs-Mitarbeiterunternehmen auf einen neuen Markt hin auszurichten, stiegen Karl und Theresia Hannl 1983 mit der Errichtung des ersten Tankstellendaches in der Nähe von Linz in diesen neuen Geschäftsbereich ein. Schon ein Jahr später verstärkte Johann Hannl nach seiner HTL-Ausbildung das Team als Schlosser und Monteur. Mit neuen Gedanken zum Thema Arbeitsvorbereitung und Projektmanagement setzte er seine Vision um, das Unternehmen durch maximale Spezialisierung auf  den Tankstellensektor auf den gesamten Markt in Österreich auszurichten.
Ing. Johann Hannl über seinen Einstieg in den Tankstellenmarkt: „Die ersten Termine mit den – für unsere Verhältnisse – Riesenunternehmen in der Mineralölbranche waren wirklich sehr mühsam. Einige haben mich als Newcomer mit meinen Ideen, mit denen damals kaum ein Einkäufer etwas anfangen konnte, gleich mal hochkant rausgeschmissen. Heute sind diese Unternehmen meine Stammkunden.“
Die Strategie, mit denen er damals in die Gespräche mit den Multis gegangen ist, war der Zeit wohl ein wenig zu weit voraus, ist aber bis heute die Basis der Positionierung des Unternehmens als Leitbetrieb der Branche. Nämlich rasche Verfügbarkeit der Tankstelle durch maximale Vorfertigung in der Werkstatt und einen bis ins Detail geplanten Bauablauf.

Hannl

"Dank hoher Vorfertigung und exakter Planung  erfolgt die Errichtung an der Tankstelle in kürzester Zeit."

Ing. Johann Hannl
// GF Hannl Metallbau GmbH//

Qualität & Sicherheit

Perfektion im Bau von Tankstellendächern erreicht Hannl Metallbau durch „Innovation in kleinen, aber für den Auftraggeber sehr nützlichen Schritten. Es beginnt beim Korrosionsschutz: Mit einer Feuerver­zinkung der Stahlteile stellt das Team aus Katsdorf eine auf lange Sicht hochwertige, optische Erscheinung der Tankstellenüberdachung sicher. Der konsequente Verzicht auf jegliche Schweißarbeiten und deren Ersatz durch Schraubverbindungen bei der Montage ist dem Korrosionsschutz geschuldet und erhöht die Sicherheit beim Bau enorm.
Das Thema „Sicherheit“ ist eines, das Hannl Metallbau zu Höchstleistungen motiviert. Durch Neugestaltung des Baustellenablaufs und ein intelligentes „Bodenmontage-Hebesystem“ hat Ing. Johann Hannl es beispielsweise geschafft, die gefährlichen „Höhenarbeitszeiten“ für die beiden Montagetrupps durch eine völlig neuartige Montagelösung auf unter zehn Prozent zu reduzieren.

Hannl
OMV Wasserstofftankstelle in Asten
Hannl
Überdachung der IQ-Station in Wallern

Normgerechte Ausführung

Unglaublich, aber wahr: Bei der Errichtung von Tankstellendächern entsprechen viele Lösungen nicht der Norm und sind auch nicht gemäß dem Stand der Technik ausgeführt. Nicht so bei Hannl Tankstellenbau. Das Unternehmen investiert in Sicherheit und Langlebigkeit durchschnittlich einen Euro in jede geleistete Arbeitsstunde. Für das SSC-zertifizierte Unternehmen, das ausschließlich Facharbeitskräfte einsetzt und in einem Kompetenz-Matrix-System schult und weiterbildet, verbieten sich halbe Lösungen. Für Tankstellenbetreiber und Investoren, die eine langfristige und effiziente Lösung wollen, denkt und arbeitet Hannl auf höchstem Niveau.
So etwa bei den Profilfüllern, dem kurzlebigsten Element eines Tankstellendaches. Hier verbaut Hannl ausschließlich geschlossenzellig geschäumtes Polyethylen mit 50mm Stärke – die Mehrkosten für dieses Material liegen bei einem Prozent. Dafür werden sowohl die Schlagregenfestigkeit als auch die Lebensdauer eines Daches enorm erhöht.

Bereit für die Zukunft

Auch die Befestigung der Trapezbleche von unten an den Stahlpfetten ist eine Herausforderung, der Ing. Johann Hannl und sein Team mit einem innovativen Qualitätsgedanken begegnen und den Kunden für geringe Materialmehrkosten eine zugelassene, hochwertige und optisch brillante Bauausführung garantieren. Ing. Johann Hannl: „Wir strengen uns echt an, um die Ansprüche der Mineralölbranche nicht nur zu erfüllen, sondern diese zu übertreffen. Da hilft gründliches Nachdenken bei Details und Arbeitsvorbereitung sehr. Bei der Montage sorgt unser Team für einen reibungslosen, termintreuen und super-sicheren Bauablauf.“
Der Anteil von 700 unbemannten Automatentankstellen an den insgesamt 2.700 Stationen ist in Österreich stabil und wird sich nur mehr geringfügig erhöhen. Die Tankstelle als Rundum-Nahversorger ist aber ein Segment, von dem Johann Hannl erwartet, dass es noch weiter wachsen wird. Dieses Wachstum sieht der findige Ingenieur für den Ausbau der Elektrotankstellen mit meist kleineren, eigenständigen Überdachungen ebenso wie bei den Wasserstofftankstellen. In beiden Segmenten sind Kompetenz und Qualität der sogenannten „Hannl-Methode“ bereits mit erstklassigen Referenzen – siehe Webseite – belegt. 

INFO

Detaillierte Fragen zu weiteren innovativen Ideen im Bereich von Tankstellendächern und ausgewählten Tanktechnikprodukten wie hochwertigen Domschachtabdeckungen, Inselumrandungen und Füllschränken sowie den Qualitäts- und Sicherheitsstandards beantwortet Ing. Johann Hannl gerne persönlich.

Kontakt

Hannl Metallbau GmbH
Standorf 63
4223 Katsdorf
Tel: 07235 / 88 0 98 - 0
E-Mail: office@remove-this.hannl.com
Web: www.hannl.com

Bruno Klomfar
Tower of Power in Wien, Handelskai | Foto: Bruno Klomfar

Jetzt ist es offiziell: Mit den österreichischen Überstellungskennzeichen darf nun auch in Ungarn völlig legal gefahren werden.

Weiterlesen

Neue Studien belegen, dass Erdgas helfen kann, den Güterverkehr deutlich sauberer zu machen. Die Frage ist nur: Warum kommt man erst jetzt darauf?

Weiterlesen

Eine kleine Firma aus England baut den klassischen Mini auf E-Antrieb um. Das ergibt ein erstaunlich harmonisches Paket.

Weiterlesen

VW Nutzfahrzeuge konnte einen der ersten Radarmesswagen auffinden. Seine Technik ist antiquiert. Vom Prinzip arbeitet sein System aber genau so wie...

Weiterlesen

Der Mineralölkonzern Shell baut sein Angebot bei erneuerbaren Energien weiter aus und übernimmt die sonnen Gruppe.

Weiterlesen

Mit John Haynes verlässt uns ein echter Autoenthusiast und Begründer der modernen Reparaturanleitungen zugleich. Wir blicken zurück auf ein Leben wie...

Weiterlesen

Es mag paradox klingen, aber in Wien sind rund 30 Prozent der Stellflächen in Parkgaragen unbenutzt. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Weiterlesen

Der überarbeitete Passat kann ab sofort teilautomatisiert auf dem Level 2 fahren. Der Fahrer muss das System auch immer weniger dabei kontrollieren.

Weiterlesen

Eine Karte, ein Vertrag, mehr als 72.000 Ladestationen in demnächst 16 EU-Ländern – die Eckdaten des Audi e-tron Charging Service klingen...

Weiterlesen

Laut einer aktuellen Umfrage vertrauen immer mehr selbstfahrenden Fahrzeugen – egal ob auf der Schiene, in der Luft oder auf der Straße

Weiterlesen

Außen Business, innen Luxus? Oder besser gesagt: Arbeitstier und Limousine in einem? Unterwegs im VW Amarok, der wie ein Wandler zwischen den Welten...

Weiterlesen

BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch geht mit den Bossen der Autokonzerne hart ins Gericht. Sein Vorwurf: Man tue zu wenig für die Batterieproduktion.

Weiterlesen

Strengere Messungen, lautere Autos, interessante Regelwerke – im kommenden Jahr gibt es zahlreiche Änderungen auf vielen Gebieten. Wir haben die...

Weiterlesen

Volvo kehrt zurück in die Klasse der souveränen Mittelklassekombis. Und der V60 beherrscht sein Handwerk besser als alle seine Vorgänger zusammen.

Weiterlesen

Speziell um Fahrradfahrer vor Unfällen zu schützen, gibt es im neuen Tarraco ein speziell entwickeltes Assistenzsystem.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten