Elektromobilität

Audi startet mit eigener Ladekarte

Audi
Audi

Eine Karte, ein Vertrag, mehr als 72.000 Ladestationen in demnächst 16 EU-Ländern – die Eckdaten des Audi e-tron Charging Service klingen vielversprechend

von: Roland Scharf

Mit ein Grund für viele, es sich mit der Elektromobilität noch einmal zu überlegen, war natürlich die große Frage, wo man denn sein Stromvehikel aufladen kann. Die Ladedauer ist die eine Sache. Das verwirrende Angebot an Ladenetzen, mit unterschiedlichen Mitgliedsformen und Zugangskarten die andere. Zumindest für Kunden des brandneuen Audi e-tron gehören diese Sorgen ab sofort der Vergangenheit an.

Das Audi e-tron Charging Service bietet in 16 europäischen Ländern Zugang zu öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die Audi-eigene Ladekarte bündelt mehr als 72.000 Ladepunkte von mehr als 220 Anbietern. Auf längeren Fahrten können Audi-Kunden an den High-Power-Charging Ladesäulen des IONITY-Netzwerkes zu besonderen Konditionen laden. Weitere HPC-Ladepunkte anderer Anbieter komplettieren das Angebot des e-tron Charging Service entlang der Langstrecke.

Der e-tron Charging Service startet mit zwei unterschiedlichen Tarifen. Der City-Tarif hat eine Grundgebühr in der Höhe von 4,95 Euro im Monat und der Kunde zahlt für einen Ladevorgang an AC-Säulen (bis zu 22 kW) 7,95 Euro und an DC-Säulen (bis zu 50 kW) 9,95 Euro - unabhängig von Standzeit und geladener Energiemenge.

Für regelmäßige Langstreckenfahrten empfiehlt sich der Transit-Tarif, der monatlich 17,95 Euro kostet - für Besitzer eines neuen Audi e-tron entfällt diese Grundgebühr im ersten Jahr. Kunden profitieren beim Transit-Tarif von vergünstigten Zugangskonditionen bei HPC-Vertragspartnern wie IONITY, höheren Ladeleistungen sowie kurzen Standzeiten.

Landesspezifisch vereinheitlichte Tarife ermöglichen einfaches und sorgenfreies Reisen ohne lästige Preisvergleiche. So fällt jeweils nur der landesübliche Preis an, abhängig von der jeweiligen Ladegeschwindigkeit - ohne Kostenaufschlag für ein Roaming. Und wo sich die nächstgelegene Ladestation befindet, darüber informiert entweder die myAudi-App oder das verbaute Navigationssystem. Die gebündelte Abrechnung aller Ladevorgänge erfolgt automatisch am Monatsende.


Neue Studien belegen, dass Erdgas helfen kann, den Güterverkehr deutlich sauberer zu machen. Die Frage ist nur: Warum kommt man erst jetzt darauf?

Weiterlesen

Eine kleine Firma aus England baut den klassischen Mini auf E-Antrieb um. Das ergibt ein erstaunlich harmonisches Paket.

Weiterlesen

VW Nutzfahrzeuge konnte einen der ersten Radarmesswagen auffinden. Seine Technik ist antiquiert. Vom Prinzip arbeitet sein System aber genau so wie...

Weiterlesen

Der Mineralölkonzern Shell baut sein Angebot bei erneuerbaren Energien weiter aus und übernimmt die sonnen Gruppe.

Weiterlesen

Mit John Haynes verlässt uns ein echter Autoenthusiast und Begründer der modernen Reparaturanleitungen zugleich. Wir blicken zurück auf ein Leben wie...

Weiterlesen

Es mag paradox klingen, aber in Wien sind rund 30 Prozent der Stellflächen in Parkgaragen unbenutzt. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Weiterlesen

Der überarbeitete Passat kann ab sofort teilautomatisiert auf dem Level 2 fahren. Der Fahrer muss das System auch immer weniger dabei kontrollieren.

Weiterlesen

Laut einer aktuellen Umfrage vertrauen immer mehr selbstfahrenden Fahrzeugen – egal ob auf der Schiene, in der Luft oder auf der Straße

Weiterlesen

Außen Business, innen Luxus? Oder besser gesagt: Arbeitstier und Limousine in einem? Unterwegs im VW Amarok, der wie ein Wandler zwischen den Welten...

Weiterlesen

BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch geht mit den Bossen der Autokonzerne hart ins Gericht. Sein Vorwurf: Man tue zu wenig für die Batterieproduktion.

Weiterlesen

Strengere Messungen, lautere Autos, interessante Regelwerke – im kommenden Jahr gibt es zahlreiche Änderungen auf vielen Gebieten. Wir haben die...

Weiterlesen

Volvo kehrt zurück in die Klasse der souveränen Mittelklassekombis. Und der V60 beherrscht sein Handwerk besser als alle seine Vorgänger zusammen.

Weiterlesen

Speziell um Fahrradfahrer vor Unfällen zu schützen, gibt es im neuen Tarraco ein speziell entwickeltes Assistenzsystem.

Weiterlesen

Autonomes Fahren, Virtual Reality und vernetzte Mobilität – das Auto entwickelt sich immer mehr zu computerbasierten Mitfahrmöglichkeit.

Weiterlesen

Im Rahmen der AutoZum lud der Fachverband seine Mitglieder gemeinsam mit der Fachzeitschrift ATG zum „Branchentreff 2019 - Tankstellen Garagen...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten